Home
über uns
Angoraziegen
Wollwerkstatt
Wollprodukte
Kurse
Spinnkurse
Gästebuch
Kontaktformular
Links
Impressum

Warum selber spinnen?

Spinnen macht glücklich! Das Spinnen am Spinnrad wirkt auf viele Menschen beruhigend und hilft ihnen, sich der Hektik des Alltags für einige Zeit zu entziehen. Gleichzeitig regt es unsere kreativen Fähigkeiten an, wenn wir uns beim Spinnen überlegen, was wir wohl aus dem Garn, das gerade unter unseren Händen entsteht, machen werden.

Das Spinnen von Wolle ist eine der ältesten handwerklichen Tätigkeiten des Menschen. Es half unseren Vorfahren nicht nur die für das Überleben notwendigen Dinge wie Kleidung, Decken und Zelte zu fertigen, es regte sie auch zu künstlerischem Schaffen an. Und auch heute, wo wir das Handspinnen nicht mehr zum Überleben brauchen, gibt es vielen Menschen eine tiefe Befriedigung, wenn sie sich mit Naturfasern und selbst gefertigten Textilien beschäftigen.

Die Herstellung unserer eigenen Garne macht uns unabhängig von industrieller Produktion, aber auch von Modeströmungen. Es gab Zeiten, da konnte man kaum reine Naturfasergarne kaufen. Alles war mit Kunstfasern zumindest gemischt. Wenn wir in der Lage sind, unsere eigenen Garne herzustellen, kann es uns egal sein, wie erfolgreich die Industrie für ihre Produkte wirbt.

Selbst Garne aus reinen Naturfasern sind heute vielfach durch etliche Chemikalien belastet, mit denen sie im Lauf der Bearbeitung in Kontakt kommen. Wenn wir z.B. Wolle verarbeiten, die direkt vom Schaf kommt, können wir den gesamten Prozess selbst steuern und bestimmen, womit die Wolle gewaschen und gefärbt wird, und auch, dass sie keine weitere chem. Ausrüstung bekommt.

Rohwolle ist günstig zu bekommen. Wir können also mit geringem Geldeinsatz sehr hochwertige Produkte schaffen. Außerdem tragen wir auch direkt und aktiv zum Tierschutz bei, indem wir Rohwolle aus Deutschland, womöglich sogar direkt aus der Region bei kleinen Tierhaltern kaufen, wo wir uns vor Ort über die Haltungsbedingungen der Tiere überzeugen können. Die Tiere aus den riesigen Massentierhaltungen wie z.B. in Australien, Neuseeland und vielen anderen Ländern werden zum Teil mit äußerst grausamen Methoden behandelt (Stichwort: Mulesing). In anderen Ländern, wie z.B. Portugal und Spanien werden Schafe z.T. nur gehalten, weil es dafür eine Prämie von der EU gibt. Da die Wolle aber nicht gefragt ist, kommt es angeblich immer wieder dazu, dass die Tiere gar nicht geschoren werden und die sommerliche Hitze in voller Wolle überstehen müssen, was viele nicht schaffen. Aus diesem Kreislauf der menschlichen Gier können wir aussteigen, indem wir selbst die Verantwortung für unseren Konsum übernehmen und so viel wie möglich selbst produzieren.

Deshalb: Spinnen macht glücklich! Nicht nur uns, sondern auch unsere Umwelt.

Ab 3 Personen können individuelle Spinnkurse gebucht werden. Fragen Sie bei Interesse gerne per email oder Telefon an.